Meine Erfahrungen mit OneCoin

Ich bin seit Februar 2016 von einem guten Freund auf OneCoin aufmerksam gemacht worden. Die Möglichkeit hier sein Geld anzulegen und zu vermehren, hat mich überzeugt! Auf meiner Websuche nach dem System von OneCoin bin ich jedoch skeptisch geworden. Da im Moment OneCoin noch nicht an den Kryptowährungsbörsen frei gehandelt wird - spätestens bei 80% der Erzeugung aller OneCoins soll dies jedoch geschehen - bleibt ein Restrisiko. Die Chance allerdings, dass OnCoin, mit den Millionen an Nutzern weltweit, scheitert, sehe ich persönlich als gering an - zumal sogar MasterCard eine Zusammenarbeit mit OneCoin bietet. Diese Internetseite soll eine kleine Hilfe zur Orientierung sein.

Ich stelle hier vor allem die Wertsteigerung des OneCoins in den Mittelpunkt. Der Sinn ist es so viele Coins zu erzeugen oder zu erwerben, wie man zu einem günstigen Preis bekommen kann, diese dann zu halten und zu einem späteren Zeitpunkt zu veräußern. Der Wert eines OneCoins wird stetig steigen und die Gewinnspanne immer höher. Ich erwerbe also ein Startpaket mit einer Anzahl von Token, warte das Splitting dieser ab und schiebe dann alle erworbenen Token in das sogenannte Mining und erzeuge so die OneCoins. Je eher dies passiert, umso günstiger ist der eigentliche OneCoin.

Was ist OneCoin?

OneCoin ist die neue Kryptowährung - Geld in Form eines digitalem Zahlungsmittel. Die bisher bekannteste Kryptowährung ist wohl Bitcoin. Doch seit einiger Zeit wird OneCoin immer bekannter. Die Gründerin von OneCoin ist Dr. Ruja Ignatova. Zurzeit werden die digitalen Münzen noch nicht öffentlich gehandelt, das soll erst geschehen, wenn 60-80 % der insgesamt 2,1 Milliarden Münzen erschaffen wurden. Dafür sind nur Mitglieder zuständig.

Wer damals den Einstieg bei Bitcoin verpasst hat, bekommt heute mit OneCoin eine neue Chance

Die Chancen von OneCoinaus meiner Sicht:

Viele Interessente fragen mich, ob OneCoin überhaupt eine Chance hat, sich auf dem Kryptowährungsmarkt zu etablieren, ist doch Bitcoin hier der absolute Marktführer. Darauf gibt es ein paar einleuchtende Argumente als Antwort.

Kryptowährungen erfreuen sich steigender Beliebtheit und sind ein verhältnismäßig junges Zahlungsmittel. Die Gründe dafür dürften wohl in der Finanzpolitik der Staaten und Banken zu finden sein. Die Menschen wollen unabhängig von Banken-, Staats und Finanzkrisen und vor allem der Inflation sein. Jetzt soll zusätzlich unser Bargeld abgeschafft werden - die gläsernde Finanz- und Steuerwelt wird Wirklichkeit!

Als Erfolgsbeispiel wird gerne der Start von Bitcoin 2009 herangezogen. Ein Bitcoin wurde zu Beginn unter 10 Cent und zu Spitzenzeiten mit ca.1.200 Dollar gehandelt. Im Moment liegt er zwischen 250 bis 300 Dollar je BitCoin. Wer da die Chance damals verpasst hat, bekommt jetzt aber eine 2. Möglichkeit.

Wenn man nun OneCoin und Bitcoin gegenüberstellt, hat OneCoin einen riesen Vorteil. Ist Bitcoin lediglich eine Onlinewährung, bekommt man bei OneCoin ein komplexes System angeboten. Diese System besteht unter anderem aus der Komponente OnePay. Mit OnePay wird eine virtuelle Geldbörse zur Verfügung gestellt, mit der man  kostenfrei Cash-Guthaben an andere Systemteilnehmer weiterleiten kann und man sich sein Guthaben auch auszahlen kann. Das Highlight ist jedoch die von MasterCard bereitgestellte Prepayd-Kreditkarte. Weltweit kann man somit an allen MasterCard-Akzeptanzstellen mit OneCoin bezahlen - eine riesen Vorteil gegenüber Bitcoin. Eine Währung ist nichts wert, wenn sie keiner haben will. Eine weite Verbreitung in der Bevölkerung ist somit von enormer Bedeutung. Ein Pluspunkt für OneCoin. Den Zweiten gibts gleich hinterher. Jeder registrierte Benutzer hat die Möglichkeit, neben der normalen Wertsteigerung eines OneCoins, seinen Verdienst aktiv durch das Werben neuer Kunden bzw. Partner zu erhöhen. Wie dies funktioniert wird in einem Netzwerkmarketing-Programm gezeigt. Mit der Bereitstellung verschiedener Schulungsprogramme hat jeder Benutzer die Möglichkeit nach seinem Wesen nach, seinen Verdienst zu generieren.

Wie oben schon erwähnt, wird der eignetliche OneCoin noch noch nicht offiziell gehandelt. Aber für registrierte Benutzer wird im Backoffice eine Exchangeplattform angeboten. Hier kann man heute schon OneCoins und Token verkaufen oder erwerben - den erhaltenen Cash kann man sch dann auf sein Konto auszahlen lassen.

Der Bitcoin hat dem OneCoin gegenüber noch einen Vorteil - er wird an der Kryptowährungsbörse gehandelt. Dies ändert sich sobald mindestens 80% der 2,1 Mrd OneCoins gemined also erzeugt wurden, dann ist auch hier der Börsengang geplant.

Auf jeden Fall stellt der OneCoin ein sehr interessantes Investment dar. Ich denke, der OneCoin wird Erfolg haben. Allerdings sollte man, wie immer bei Finanzgeschäften, auch seinen gesunden Menschenverstand einschalten. Das Ganze birgt auch Risiken, welche von Angebot und Nachfrage abhängig sind. Man sollte also nur Gelder eingesetzen, die man auch wirklich übrig hat. Aber - wenn alles läuft, wie es laufen soll, ist die Gewinnchance absolut bemerkenswert.

Viel Erfolg!

Wer Interesse hat - HIER - gehts zur OneCoin- Anmeldung.